Zorn der Ewigkeit

Inhalt:

Durch eine psychische Erkrankung ist es für die 19-jährige Adaline unmöglich, ein normales Leben zu führen. Das ändert sich auch nicht, als sie mit ihrer Mutter in die Kleinstadt Shivermond zieht, um ihren Schulabschluss nachzuholen. Seltsame Dinge geschehen und sie erkennt, dass magisches Blut durch ihre Adern fließt. Ein altes Tagebuch treibt sie zu einem mächtigen Hexenzirkel und auf der Suche nach Antworten begegnet sie dem geheimnisvollen Caeden, der den Schlüssel zur Wahrheit verbirgt. Aber es scheint, als wäre sie nicht die einzige mit einem düsteren Geheimnis ...

 

Eine Geschichte, die alles verändert.

 

Eine Liebe, die nicht sein darf.

 

Und ein Fluch, der den Tod bringen wird ...

 

 

Meine Meinung zum Buch:

 

Heute stelle ich euch "Scherben aus Gold - Zorn der Ewigkeit" aus dem Hawkify Books Verlag vor. Erschienen ist es im April und schon jetzt kann ich sagen, dass es mein Monats Highlight war. Es hat lange gedauert bis ich ein neues Buch anfangen konnte. Die Geschichte riss mich mit sich und selbst zehn Tage später drifteten meine Gedanken immer wieder zu Adaline zurück. Geschrieben wurde das Buch von Ebru Adin. Ich kenne schon ein paar ihrer Bücher und sie beeindrucken mich immer wieder aufs Neue. Nicht nur mit ihren Charakteren konnte sie mich sehr gut unterhalten, sie hat auch ein fabelhaftes Gespür für Magie und kann Gefühle darlegen, die ich selbst beim Lesen nachempfinden kann. Die Anziehung zwischen zwei Menschen und der Humor darf bei ihr nicht fehlen. Auch in diesem Buch kamen Neckereien zwischen Adaline und ihren Freunden nicht zu kurz. Immer wieder tauchen neue Geheimnisse und Fragezeichen auf. Selbst zum Ende hin wurde nicht alles geklärt, doch Ebru fand einen super Abschluss des ersten Teils.  Ich könnte es euch mit nur einem Satz schildern: „Jetzt steht uns nichts mehr im Weg.“ Die Vorfreude auf Band 2 ist immer noch gegeben, denn ich weiß, da kommt noch so einiges auf uns zu.