Wer zuletzt stirbt . . .

Er schloss die Augen und dachte daran, wie köstlich es sich anfühlte, wenn Sehnen, Fleisch und Knochen nachgaben, wenn man einen Hals zudrückte. Wie befriedigend sich das Knacken der Wirbelsäule anhörte. Der Triumph, der darin lag, dass allein seine Hände sie vom Leben in den Tod versetzt hatten.

 

Autor: Sara Shepard 

Verlag: cbt (13. februar2017)

Seiten: 348 Seiten

Preis: 9,99 €

THE AMATEURS

 

Ein nervenaufreibender Auftakt von Sara Shepards neuer Serie, die einen mitfiebern lässt.

 

Aerin Kelly war elf, als ihre ältere Schwester Helena verschwand. Fünf Jahre später wird Helenas Leiche gefunden. Sechs Jahre später legt die Polizei den Fall zu den Akten, ohne eine Spur vom Mörder. Aerin macht sich auf eigene Faust auf die Suche. Über die Website Case Not Closed nimmt sie Kontakt zu zwei Teenagern auf, Seneca und Maddox, die ebenfalls Angehörige verloren haben. Gemeinsam versuchen sie, den Fall Helena zu lösen. Doch als ihre Nachforschungen voranschreiten, schwant ihnen, dass ihre Zusammenarbeit kein Zufall ist. Und dass etwas – oder jemand – alle drei Fälle verbindet . . .

 

Das Cover ist in einem angenehmen Rosaton gestaltet und die Pralinen sind köstlich anzusehen. Da die Schrift in einem Blau gehalten wurde, strahlt das Cover Sympathie aus und ist somit sehr auffällig. Aerin, die Schwester der Toten, ist auf den ersten Blick ein taffes Mädchen, die sich von niemanden etwas sagen lässt und der egal ist, was andere über sie denken. Im inneren jedoch scheint sie eine zarte Person zu sein, die Liebe, Schutz und die Wahrheit sucht. Sie erinnert mich sehr an Hanna aus PPL. Seneca (Spencer aus PLL – sorry) war mir von Anfang an unsympathisch. Sie ist intelligent, vorsichtig und denkt zu viel nach. Sie reagiert oft impulsiv und verhält sich falsch in so mancher Situationen. Ich konnte nicht zu ihr finden. Auch Maddox konnte ich nicht so richtig einordnen. Er ist ehrlich, sportlich, gutaussehend und nett. Zu nett! Ein Störfaktor in meinen Augen. Und zu guter Letzt ist da noch Brett. Ein charmanter Kerl, gutgebaut, witzig und hat immer die besten Ideen parat. Im weiteren Lauf der Geschichte entpuppt er sich zu einem wahren Freund.

Zusammen spielt der Trupp eine lebendige Geschichte, die spannend ist und Lust auf mehr macht. Sara Shepard Schreibstil ist beeindruckend und fesselt uns Leser. Für alle Pretty Little Liars-Fan ein Muss. Es ist zwar das erste Buch das ich gelesen habe, es wird aber nicht dabei bleiben. Ich warte schon sehnsüchtig auf den zweiten Teil. Wirklich Spannung pur!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0